Computer, Monitor, Tastatur, DVDs
Mein persönliches Chaos

Wie Serien zu einer Weltverschwörungstheorie werden

»Darf ich meine Meinung dazu sagen?«
Diese Nachricht habe ich am 18. Februar 2018 um 20:16 in einen Whatsapp‐Gruppenchat geschickt.
»Nö«, war die Antwort.
Also habe ich ange­fan­gen, meine Verschwörungstheorie raus­zu­hauen. Über Serien. Genau das glei­che werde ich jetzt noch ein­mal machen. Weil vie­les davon sogar ernst gemeint war (und genau so vie­les über­spitzt). Und es war auch nur am Ende eine Verschwörungstheorie, eine ganz kleine. Ich bin erst abge­rutscht, als die Aliens ins Spiel kamen. Aber mal ganz ehr­lich: Ohne Aliens geht doch ohne­hin nichts, oder? Und außer­dem sind sie erst im Quasi‐Fazit dazu­ge­kom­men, des­we­gen…
Okay. Meine teil­weise etwas ver­wir­ren­den Nachrichten sahen in etwa so aus:

Serien sind eine der übelsten Erfindungen der Menschheit. Weil ZEIT.
1. Musst du zahlen.
2. Gehen die Dinger ewig, das heißt, du kannst nie mit der durch die Serie ausgelöste inneren Unruhe abschließen.
Irgendwann dreht sich dein ganzes Leben um die Serie, weil sie nicht fertig ist.
Du kannst dich noch nicht einmal mehr normal unterhalten, weil du Angst haben musst, dass jemand dir spoilert.
Wenn du nach Hause kommst: SERIE.
Wenn du aufstehst: SERIE.
Du wirst paranoid, weil immer und überall Spoiler lauern.
Hinterhältig greifen sie dich aus dem Gebüsch an.
Und wenn du denkst, die Serie ist beendet, fällst du in ein Loch und du wartest… und wartest…
Aber es geht nicht weiter.
Und irgendwann kommst du gezwungenermaßen aus deinem Loch raus und merkst, wie schön das Leben ist ohne diese dumme Serie.
Und dann… kommt die neue Staffel.
Mit dem neuen Teufelskreis.
Oder ist es einfach der alte, der weitergeht?
Und jetzt fasst das alles zusammen und stellt euch das Szenario vor und stellt euch vor, dass es nicht nur eine, sondern hunderte, hunderttausende Serien gibt.
Viele Leute haben mehrere Serien gleichzeitig am Laufen.
Serien vermehren sich wie Löwenzahn.
Und Filme werden mit Pseudo-Fake-Argumenten runtergemacht und in den Wald verbannt.
Und dann vermehren sich die Serien, weiter und weiter…
Und irgendwann ist das Einzige, woran man denkt, wenn man das Wort »Mensch« hört: Serien.
Und alle Außerirdischen, die jemals diese Welt betreten werden (oder auch nicht, weil sie von den Serien vernichtet wurden) werden sich denken: Das waren doch die mit den Serien?
Obwohl sie überhaupt kein Irdisch können, und trotzdem ist dieses eine Wort über alle Galaxien hinaus bekannt.

Ich hoffe sehr, die­ser Auszug aus mei­nen… dama­li­gen Gedanken hat euch amü­siert, und ich wette, er hat meine Mitchatler (?) eben­falls amü­siert, auch wenn sie lie­ber mona­te­lang auf Schokolade ver­zich­ten wür­den, als das zuzu­ge­ben. Nächste Woche kommt der zweite Teil dazu. Der ernste, keine Sorge ;-).

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.