• 100 Creative Challenges
    Kreative Challenges

    100CC: 17 #2

    2. Finde Tiere in den Wolken und foto­gra­fiere sie. Diese Aufgabe kam mir gerade recht, da ich vor Kurzem genau das getan habe. Das Tier war für mich so genau zu erken­nen, wie ich schon lange keins mehr in den Wolken gese­hen habe (was viel­leicht auch ein­fach daran liegt, dass ich nicht oft genug hoch­schaue). Allerspätestens jetzt weiß ich, dass es sich lohnt ;-). Und? Habt ihr es auch gese­hen? Man könnte auch behaup­ten, da wäre nur ein Wildschweinkopf oder etwas völ­lig ande­res, aber für mich ist da ganz ein­deu­tig ein Drache. Die vor­dere Wolke stellt den Kopf dar, dahin­ter bil­den die hel­len den Körper. Und die hin­tere dunkle Wolke…

  • grüne Pimientos
    Mein persönliches Chaos

    Philosophie über Pimientos und Zahnpasta

    Ookay, ich habe keine Ahnung, warum ich die­sen Beitrag über­haupt schreibe und für wel­chen Zweck. Und es ist wahr­schein­lich der Beitrag, der die Bezeichung »Seltsames« am Meisten ver­dient hat. Eigentlich besteht er nur aus ein paar Fakten und Überlegungen: Pimientos sind wirk­lich ver­dammt scharf (nicht alle, nur die, die ich erwischt habe xD) und das hat mich ziem­lich umge­hauen, da ich nor­ma­ler­weise nicht so zim­per­lich bin, was schar­fes Zeug angeht. Und ich hab noch nicht mal volle Kanne rein­ge­bis­sen, wie die Leute, die keine Ahnung haben, was sie da vor­ge­setzt bekom­men. Ich wusste, dass sie scharf sind und was mach ich? Ich sage: »Ach komm, wird bestimmt nicht so schlimm…

  • 100 Creative Challenges
    Kreative Challenges

    100CC: 17 #1

    Hallöchen, wie gesagt hab ich mich dazu ent­schlos­sen, bei Hotarus 100 Creative Challenges mit­zu­ma­chen, und hier kommt mein ers­ter Beitrag dazu. Dafür habe ich mir die Aufgabe Erfinde ein Monster, das noch nie exis­tiert hat. Bonus: Schreib eine Hintergrundgeschichte. raus­ge­sucht. Mein Monster heißt Ciel. Es hat einen gro­ßen, pan­da­ähn­li­chen Kopf mit fast schon nied­li­chen Glupschaugen, gro­ßen mensch­li­chen Segelohren und einer vor Speichel trie­fen­den Hundeschnauze. Sein Gesicht ist von Fell bedeckt, aber sein Hinterkopf ist kahl, nur ein ein­zi­ges Haar sprießt dar­auf. Es ist dick und fet­tig und schwer zu über­se­hen. Ciels Hals ist so lang wie der einer Giraffe, mit Fell und der ent­spre­chen­den Musterung. Sein Oberkörper ist schmäch­tig und…

  • 100 Creative Challenges
    Kreative Challenges

    100 Creative Challenges

    Ich habe zufäl­lig Alice‹ Blog Hitodama ent­deckt und damit auch die Jahres‐ Challenge, die sie gestar­tet hat: 100 Creative Challenges. Bei den 100 Creative Challenges geht es darum, sich aus hun­dert krea­ti­ven Aufgaben über das ganze Jahr immer etwas her­aus­zu­pi­cken, das man erle­di­gen möchte und zu tei­len. Jeder kann mit­ma­chen. Ich habe auch schon einige andere Beiträge dazu bewun­dert und finde das eine super Sache, denn ein wenig Kreativität scha­det ja nie ;). Bei Alice fin­det ihr die Regeln und wei­tere Informationen, sowie alle Aufgaben. Einsteigen kann man vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Und obwohl ich ein ziem­li­cher Späteinsteiger bin, mache ich da doch gerne noch mit :D.…

  • Bücher,  Rezensionen

    Dark Elements 1: Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout‐ Rezension

    Klappentext Nichts wünscht Layla sich sehn­li­cher, als ein ganz nor­ma­ler Teenager zu sein. Aber wäh­rend ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles ver­wan­deln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämo­ni­sches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rau­ben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heim­li­chen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter‐Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höl­lisch gut aus­se­hen­den Dämon Roth geret­tet … und er offen­bart ihr das scho­ckie­rende Geheimnis ihrer Herkunft! Rezension Anfangs habe ich…

  • Mein persönliches Chaos

    Zu viele Gedanken vor dem Einschlafen‐ Was tun?

    Man liegt im Bett, hat gerade das Buch zur Seite gelegt und das Licht aus­ge­macht. Das Bett ist warm und weich und kusche­lig. Man schließt die Augen, nichts und nie­mand kann einen jetzt noch vom Schlafen abhal­ten. Wären da nur nicht diese stö­ren­den Gedanken, die sich wie Parasiten in den Kopf ein­ge­nis­tet haben und einen ver­dammt noch mal ein­fach nicht los­las­sen wol­len… Wer kennt das nicht? Ich denke, es gibt sogar jede Menge Leute da drau­ßen, die Nacht für Nacht nicht mehr aus dem Grübeln her­aus­kom­men. Dabei müs­sen noch nicht ein­mal nega­tive Gedanken der Grund dafür sein. Es kann auch die Suppe vom Mittagessen, das Handyladekabel oder das zer­kratzte Bild im…

  • Musik

    5 Gründe, warum ich Cellar Darlings Debütalbum »This is the Sound« liebe

    Cellar Darling ist die neu gegrün­dete Band von Anna Murphy, Ivo Henzi und Merlin Sutter. Im Mai 2016 trenn­ten sich die drei vom Rest der Folk‐ Metal Band Eluveitie und mach­ten sich eigen­stän­dig. Das Ergebnis hat mir gut gefal­len. Sogar sehr sehr seeeehr gut. Deshalb werde ich euch jetzt mal 5 Gründe nen­nen, warum ich Cellar Darlings Debütalbum »This is the Sound« ein­fach nur abgöt­tisch liebe und ihr es euch eben­falls unbe­dingt mal anhö­ren soll­tet. 1. Anna Murphys Stimme Und jaaaaaaa, eigent­lich hat der Titel schon alles gesagt 😉 . Ich könnte ihr stun­den­lang ein­fach nur zuhö­ren und es würde nicht lang­wei­lig wer­den. Ihr kennt sicher diese Leute, die ein­fach keine…

  • Bücher,  Rezensionen

    Haus der Vampire 1: Verfolgt bis aufs Blut von Rachel Caine — Rezension

    Ich bin immer mal wie­der dabei, Bibliotheken nach neuen (oder bes­ser gesagt: älte­ren) Büchern zu durch­su­chen, wenn mir der Lesestoff aus­geht. Denn dann suche ich nach Büchern, die vor ein paar Jahren bereits erschie­nen sind und die ich damals über­se­hen habe bzw. die mich damals ein­fach nicht inter­es­siert haben. Denen, die am liebs­ten zum Hugendubel gehen und sich die neu­es­ten Romane kau­fen (also mir auch xD) kann ich nur emp­feh­len: tut das auch mal. Manchmal stößt man dabei auf ganz erstaun­li­ches Zeug. So wie ich letz­tens auf die Reihe »Haus der Vampire« gesto­ßen bin. Ich habe mir also den ers­ten Band aus­ge­lie­hen und gele­sen und siehe da: es hat sich…