• Probleme mit dem Jeanskauf: Jeansbund mit goldenen Knöpfen
    Mein persönliches Chaos

    Das Problem mit dem Jeanskauf

    Wenn ich keine Jeans im Schrank habe und dann zufäl­li­ger­weise mal mit Freunden shop­pen bin, ist der Fund einer Hose aus­ge­schlos­sen. Denn so gut wie alle Leute, mit denen ich mal ein­kau­fen war, haben kein Problem mit nicht vor­han­de­nen Jeans (weiß Gott wie die das geschafft haben) und suchen des­we­gen nur nach Oberteilen. Ein pas­sen­des Oberteil zu fin­den geht bekann­ter­weise 20‐ mal schnel­ler als eine pas­sende Jeans zu fin­den. Niemand hat sich bei mir je beklagt, dass er im Laden nie Hosen fin­det (viel­leicht kenne ich auch ein­fach zu wenig Leute?). Deswegen dürft ihr euch hier mein Klagelied über das Versagen deut­scher Läden in Sachen Jeanssortiment anhö­ren: Warum haben rie­sige…

  • Der neue Primark im PEP
    Mein persönliches Chaos

    Holy Primark… nicht.

    In München gibt es ein Einkaufszentrum namens PEP. Wer es genauer wis­sen möchte, in Neuperlach. Das waren jetzt keine lebens­ver­än­dern­den Informationen, die ihr auch über goog­len hät­tet her­aus­fin­den kön­nen. Ich habs jetzt mal als Einstieg benutzt. Hoch lebe die Kreativität! Ich wollte gerade schrei­ben, dass das PEP ein ver­gleichs­weise recht klei­nes Einkaufszentrum ist, dann hab ich aber gese­hen, dass es das größte Münchens ist. Uuuups… Im Erdgeschoss gibt es vor allem ESSEN, ansons­ten Klamottenläden. Im ers­ten Stock gibt es dann noch mehr Klamotten, Fachläden für Zeug wie Make‐ Up und Schuhe, einen DM und einen Hugendubel. Jetzt seid ihr bestimmt noch ein biss­chen schlauer als gerade eben. Jajaa, ich komm…

  • Auf Gabel aufgespießte Bratwurst
    Mein persönliches Chaos

    Die verschollene Bratwurst

    Vor etli­chen Wochen bzw. vor über einem Monat habe ich ein Wochenende mit mei­ner und sehr vie­len ande­ren Familien in Österreich auf einem Berg bei einer Hütte mit einer Lagerfeuerstelle, einem Grill, Holz und Kohle ver­bracht. Stellt sich euch jetzt die Frage, was man auf einer Hütte mit Lagerfeuerstelle und Grill und Brennbarem macht? Man grillt, oh Wunder. Vorzugsweise Würstchen. In unse­rem Fall nur Würstchen (und Steak), da irgend­wie nie­mand daran gedacht hatte, Stockbrot, Marshmallows oder son­ti­ges Zeug, das man gril­len kann, mit­zu­neh­men. Kleiner Fakt am Rande: Ich mag Marshmallows nicht, weil sie süß, bau­schig und kleb­rig sind. Aber wenn man sie am Lagerfeuer isst und sie noch kleb­ri­ger wer­den,…

  • Mein persönliches Chaos

    Hallo, ich lebe noch!

    Nein, mich hat kein pin­kes Einhorn gefres­sen und wie­der als Regenbogen aus­ge­kotzt. Ich bin nicht an einen ande­ren Blog fremd­ge­gan­gen. Mein Gedächtnis wurde auch nicht gelöscht, sprich: Ich habe nicht ver­ges­sen, dass die­ses chao­ti­sche Ding, das sich Blog nennt, noch exis­tiert. Es ist der banalste Grund auf der Welt und ich bin kein Fan von Banalitäten, trotz­dem muss ich das jetzt aus­spre­chen: Keine Zeit. Jaahaaaa. Mir wäre auch die Einhorn‐ Sache lie­ber gewe­sen, aber naja. Ich werde in den nächs­ten Wochen wahr­schein­lich auch nicht viel schrei­ben ABER bald sind Sommerferien und dann werde ich Sachen nach­ho­len, die 80% der Menschheit wahr­schein­lich schon ver­ges­sen hat, wie zum Beispiel den Mystery Blogger…

  • Arch Enemy
    Mein persönliches Chaos,  Musik

    Dieser Moment…

    …wenn man das Plektron nicht fängt. Story: Ich bin auf einem Arch Enemy Konzert. Das Konzert neigt sich dem Ende zu. Ich setze mich auf die Schultern mei­nes Vaters, um auf dem abschlie­ßen­den Bandfoto zu sehen zu sein. Bevor die Band das Foto macht, ver­teilt sie ihr Zeug ins Publikum, sprich: Schlagzeuger Stöcke, Sängerin Setlists und Bassist und Gitarristen Plektren. Ich von mei­nem obe­ren Platz konnte alles sehen und wurde gese­hen. Jeff Loomis hat mich regis­triert und mir sein Plektron zuge­wor­fen… und es ist knapp an mei­ner Hand vor­bei­ge­flo­gen, auf dem Boden gelan­det und von jeman­dem auf­ge­sam­melt wor­den. Das heißt, wenn ihr in Zukunft eine Person seht, die durch die…

  • Die neue Kategorie ist offiziell: Menschlein mit bunten Gedankensträngen
    Mein persönliches Chaos

    Die neue Kategorie ist offiziell!

    Es wird eine neue Kategorie geben! Wofür, ein­fach gesagt, Hotaru ver­ant­wort­lich ist, die sich gemel­det hat und mei­nen letz­ten Beitrag sogar wit­zig fand! Liebe Hotaru, ich wün­sche dir viel Spaß beim wei­te­ren Lesen xD… Und da das Ganze auch einen schlech­ten Aspekt haben muss, ist mir gerade auf­ge­fal­len, dass ich beim Verfassen besag­ten Beitrags noch nicht ein­mal Schokolade geges­sen habe! Und auch nicht davor und/oder danach… *hust* Wie macht man eine Kategorie offi­zi­ell? Genau, gar nicht. Weil das näm­lich eine total unnö­tige Sache ist. Ich machs trotz­dem, und zwar des­halb, weil diese Kategorie ja quasi den unnö­ti­gen Dingen aus mei­nem Hirn und Leben gewid­met ist. Ich ent­schul­dige mich noch für…

  • Schokolade
    Mein persönliches Chaos

    Schokolade…

    Ich gehe jetzt sofort, ein­fach weil ich den Drang dazu ver­spüre, an die­sen Beitrag heran. Und habe kei­nen Plan, wie die­ser (wahr­schein­lich kom­plett sinn­lose) Text am Ende aus­se­hen wird. Mir ging durch den Kopf: Schokolade. Also sitze ich hier und ver­su­che dar­über zu schrei­ben, mit dem siche­ren Wissen im Kopf, dass am Ende irgend­was raus­kommt, was abso­lut über­haupt gar nichts mit Schokolade zu tun hat. Wahrscheinlich sollte ich den Titel trotz­dem nicht ändern. Ähmmm… okay, ich könnte ver­su­chen, über Schokolade zu schrei­ben. Meine Lieblingsschokolade ist… bitter…Vollmilch… und der ganze Rest halt. Nein, es hat defi­ni­tiv kei­nen Sinn, die­sen Beitrag mit Schokolade ver­bin­den zu wol­len. Wahrscheinlich kommt eh nie­mand mehr mit,…

  • grüne Pimientos
    Mein persönliches Chaos

    Philosophie über Pimientos und Zahnpasta

    Ookay, ich habe keine Ahnung, warum ich die­sen Beitrag über­haupt schreibe und für wel­chen Zweck. Und es ist wahr­schein­lich der Beitrag, der die Bezeichung »Seltsames« am Meisten ver­dient hat. Eigentlich besteht er nur aus ein paar Fakten und Überlegungen: Pimientos sind wirk­lich ver­dammt scharf (nicht alle, nur die, die ich erwischt habe xD) und das hat mich ziem­lich umge­hauen, da ich nor­ma­ler­weise nicht so zim­per­lich bin, was schar­fes Zeug angeht. Und ich hab noch nicht mal volle Kanne rein­ge­bis­sen, wie die Leute, die keine Ahnung haben, was sie da vor­ge­setzt bekom­men. Ich wusste, dass sie scharf sind und was mach ich? Ich sage: »Ach komm, wird bestimmt nicht so schlimm…

  • Mein persönliches Chaos

    Zu viele Gedanken vor dem Einschlafen‐ Was tun?

    Man liegt im Bett, hat gerade das Buch zur Seite gelegt und das Licht aus­ge­macht. Das Bett ist warm und weich und kusche­lig. Man schließt die Augen, nichts und nie­mand kann einen jetzt noch vom Schlafen abhal­ten. Wären da nur nicht diese stö­ren­den Gedanken, die sich wie Parasiten in den Kopf ein­ge­nis­tet haben und einen ver­dammt noch mal ein­fach nicht los­las­sen wol­len… Wer kennt das nicht? Ich denke, es gibt sogar jede Menge Leute da drau­ßen, die Nacht für Nacht nicht mehr aus dem Grübeln her­aus­kom­men. Dabei müs­sen noch nicht ein­mal nega­tive Gedanken der Grund dafür sein. Es kann auch die Suppe vom Mittagessen, das Handyladekabel oder das zer­kratzte Bild im…