• Buch-Entropie

    Das Problem mit englischen vs. deutschen Büchern

    Guten Tag oder Abend, je nach­dem. Wir müs­sen über meine zuneh­mende, abso­lut rational-irrationale Angst bezüg­lich der Sprachen, in denen ich Bücher lese, und der Konsequenzen reden. Vielleicht habt ihr es schon mit­be­kom­men, viel­leicht auch nicht: Corona hat mein Bücherkonsumverhalten dazu …

  • Stapel mit Büchern vor einer blauen Wand
    Buch-Entropie

    Noch ein Sub-Update, oder: Ich und Bücher.

    Erinnert ihr euch noch, wie ich die­sen Beitrag über den ulti­ma­ti­ven Sub geschrie­ben hab? Und danach den über den per­fek­ten Sub, der doch exis­tiert, wenn man die Bücher nur rich­tig anord­net und die Definitionen anpasst? Oder so. Diesbezüglich müs­sen wir …

  • offenes Buch, Stifte und Sticky Tabs
    Buch-Entropie

    In Bücher schreiben: Der ganze Senf dazu

    Ich habe etwas her­aus­ge­fun­den. Und zwar, dass es nicht nur sehr hilf­reich ist, in seine Bücher rein­zu­schrei­ben, son­dern außer­dem ziem­lich Spaß macht. Mit rein­schrei­ben meine ich alles Mögliche. Textstellen kom­men­tie­ren, unter­strei­chen, (durch­strei­chen (weil why the fuck eigent­lich nicht)) ein­krin­geln, Sternchen …

  • Buch mit darübergehängten Kopfhörern
    Buch-Entropie

    Warum ich Hörbücher nicht ausstehen kann

    Hörbücher sind eine gran­diose Erfindung. Sie kön­nen (müs­sen aber nicht (tun sie nicht sel­ten auch nicht)) Büchern noch mehr Leben ein­hau­chen, als diese ohne­hin schon haben, und sie ermög­li­chen es mul­ti­tas­king­fä­hi­gen Menschen, noch mehr Dinge gleich­zei­tig zu machen, denn natür­lich …

  • Buch-Entropie

    Der ultimative SuB: Er existiert nicht

    Bis vor etwa einem Jahr hatte ich keine Ahnung, was ein SuB ist. Das war so ein in der Bücherwelt her­um­schwir­ren­der Begriff, den viele benutz­ten und über den Buchblogger schrie­ben. Irgendwann habe ich das Ganze dann in Google ein­ge­ge­ben und …

  • Sortierter Bücherschrank? Nein, danke:Unsortierter Bücherschrank
    Buch-Entropie

    Sortierter Bücherschrank? Nein danke

    Neulich habe ich auf Instagram ein Bild von einem Bücherschrank gese­hen. Es war ein seehr auf­ge­räum­ter und vor allem sor­tier­ter Bücherschrank. Nach Farben, Genres, Autoren… alles Mögliche. Die Besitzerin des Schrankes meinte allen Ernstes, ihren Schrank mal wie­der in Ordnung …

  • Buch-Entropie

    Wütender Sturm” ist draußen!

    Vorneweg: Ich habe Band 1 – 3 der „Farben des Blutes” ver­schlun­gen wie sonst was-und nie rezen­siert. Schande über mein Haupt. Vielleicht soll­tet ihr noch wis­sen, dass ich, nach­dem ich diese drei Bücher ver­schlun­gen habe wie sonst was, rest­los begeis­tert war?…