• Sortierter Bücherschrank? Nein, danke:Unsortierter Bücherschrank
    Buch-Entropie,  Bücher

    Sortierter Bücherschrank? Nein danke

    [ice­gram campaigns=»1534«]Neulich habe ich auf Instagram ein Bild von einem Bücherschrank gese­hen. Es war ein seehr auf­ge­räum­ter und vor allem sor­tier­ter Bücherschrank. Nach Farben, Genres, Autoren… alles Mögliche. Die Besitzerin des Schrankes meinte allen Ernstes, ihren Schrank mal wie­der in Ordnung brin­gen zu müs­sen. Und da habe ich mich gefragt: Was zur Hölle meint sie mit in Ordnung brin­gen? Dieser Schrank hat von oben nach unten und von links nach rechts einen ver­damm­ten Regenbogenfarbverlauf erge­ben! Ich denke aller­dings, dass ich das Problem von ande­ren Büchermenschen trotz­dem ein biss­chen nach­voll­zie­hen kann: Sortierte Bücherschränke sind ein­fach schön. Und es gibt ja auch so viel, wonach man sor­tie­ren kann: Größe, Dicke, Autor, Genre,…

  • Glühbirne in Gedankenblase: Ideen finden
    Schreiben

    Wie du Ideen findest

    Kennst du das, wenn es dich in den Fingern juckt, jetzt sofort etwas zu schrei­ben, viel­leicht eine Geschichte? Aber du weißt noch nicht, was und irgend­wie will dein Kopf im Moment keine Ideen fin­den. Und auch wenn es viele Leute gibt, die anschei­nend Ideen en masse haben, im ent­schei­den­den Moment fällt mir oft nicht das ein, was ich gerade haben will. Meiner Meinung nach las­sen sich die fol­gen­den Tipps übri­gens auch auf viele andere Bereiche des Lebens anwen­den. Schreib alles auf Wenn du Ideen haben willst, kannst du nie­man­dem erzäh­len, dass du keine hast. Das stimmt nicht. Dass du Probleme damit hast, Ideen zu fin­den, liegt daran, dass dir nicht…

  • Buch-Entropie,  Bücher

    »Wütender Sturm« ist draußen!

    Vorneweg: Ich habe Band 1 – 3 der »Farben des Blutes« ver­schlun­gen wie sonst was‐und nie rezen­siert. Schande über mein Haupt. Vielleicht soll­tet ihr noch wis­sen, dass ich, nach­dem ich diese drei Bücher ver­schlun­gen habe wie sonst was, rest­los begeis­tert war? Vor ein paar Tagen war ich im Hugendubel und bin dort even­tu­ell ein biss­chen aus­ge­ras­tet. Mein Plan war es jeden­falls, einen klei­nen Abstecher dort­hin zu machen um maxi­mal zehn Euro für ein klei­nes Buch aus­zu­ge­ben. Ich hätte mir eigent­lich von vorn­her­ein den­ken kön­nen, dass das nie im Leben etwas wird, aber naiv wie ich war (/bin), betrat ich mit die­sem Vorsatz im Kopf das Bücherparadies schlecht­hin. Selbst als ich die ers­ten…

  • Ich werde ein Buch schreiben: Leerer Block mit Stift
    Schreiben

    Ich werde ein Buch schreiben

    Um es zusam­men­zu­fas­sen: Ich will ein Buch schrei­ben und ich werde ein Buch schrei­ben. Punkt. Das wird auch eines der grund­sätz­li­chen Themen in der (ganz offen­sicht­lich neuen, da dies erst der zweite Beitrag darin ist) Kategorie »Schreiben« sein. Ich denke, ich werde ein­fach hin und wie­der kleine Updates und Senf und Erfahrungen und viel­leicht auch die ein oder andere Kurzgeschichte da rein­schmei­ßen. Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich damit dem ein oder ande­ren wei­ter­hel­fen kann. Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere: »Moooment mal, warum denn bit­te­schön das? Na, viel Spaß beim Finger wund­tip­pen und deine ganze Zeit auf etwas zu ver­schwen­den, das am Ende eh nicht ver­öf­fent­licht…

  • Schreibwarengeschäfte sind toll: Notizblöcke mit Bleistift
    Schreiben

    Schreibwarengeschäfte sind toll!

    Man braucht sich nur mal mei­nen Schreibtisch anzu­schauen. Ich liebe Schreibwarengeschäfte. Seit ich klein bin. Ich ver­stehe gar nicht, wie man Schreibwarengeschäfte nicht lie­ben kann. Als klei­nes Mädchen bin ich in den Ferien oft zu mei­ner Oma gefah­ren, in eine süße kleine Stadt. Eine Ecke vom Haus mei­ner Oma ent­fernt begin­nen die Geschäfte, rei­hen sich anein­an­der und man kann gar nicht weg­schauen. Inmitten die­ser vie­len Geschäfte befin­det sich ein süßer klei­ner Schreibwarenladen, von dem ich aus irgend­ei­nem Grund nicht den Namen weiß. Ich meine, es steht kein Name drauf, nur ein gel­bes Lotto‐Aushängeschild. Aber Lotto ist kein schö­ner Name für ein süßes klei­nes Schreibwarengeschäft und des­we­gen gebe ich dem Laden…

  • Buch-Entropie,  Bücher

    Das Gras auf der anderen Seite

    …oder warum deut­sche Buchcover von über­setz­ten Büchern nie mit den amerikanischen/ eng­li­schen Original‐ Buchcovers mit­hal­ten kön­nen. Es geht mir jedes ein­zelne Mal so: Ich habe eine Menge deut­sche Bücher im Regal ste­hen, die aus dem Englischen über­setzt wur­den. Letztens war ich in einer eng­li­schen Buchhandlung und natür­lich habe ich eine Menge der Bücher, die ich auf Deutsch besitze, in der eng­li­schen Originalversion gese­hen. Mein ers­ter Gedanke war selt­sa­mer­weise: Warum kön­nen sich die deut­schen Verlage nicht auch so viel Mühe geben? Andererseits wette ich, dass ich genau das Gleiche anders­rum gedacht hätte, wenn ich über­wie­gend eng­li­sche Bücher beses­sen hätte und nun in einer deut­schen Buchhandlung gewe­sen wäre. Warum die­ser Artikel den…

  • Probleme mit dem Jeanskauf: Jeansbund mit goldenen Knöpfen
    Mein persönliches Chaos

    Das Problem mit dem Jeanskauf

    Wenn ich keine Jeans im Schrank habe und dann zufäl­li­ger­weise mal mit Freunden shop­pen bin, ist der Fund einer Hose aus­ge­schlos­sen. Denn so gut wie alle Leute, mit denen ich mal ein­kau­fen war, haben kein Problem mit nicht vor­han­de­nen Jeans (weiß Gott wie die das geschafft haben) und suchen des­we­gen nur nach Oberteilen. Ein pas­sen­des Oberteil zu fin­den geht bekann­ter­weise 20‐ mal schnel­ler als eine pas­sende Jeans zu fin­den. Niemand hat sich bei mir je beklagt, dass er im Laden nie Hosen fin­det (viel­leicht kenne ich auch ein­fach zu wenig Leute?). Deswegen dürft ihr euch hier mein Klagelied über das Versagen deut­scher Läden in Sachen Jeanssortiment anhö­ren: Warum haben rie­sige…

  • Buchcover von "Love Alice"
    Bücher,  Rezensionen

    [Rezension] Love Alice von Nataly Savina

    Inhalt ›Fühlen ist über­le­bens­wich­tig‹, sagt ihre Mutter, ›aber es macht schwach.‹ Doch Alice, 14, sehnt sich nach Gefühlen. Mit Cherry ist alles anders; nach der Schule lau­fen sie durch die ver­schnei­ten Wälder, die wie im Märchen aus­se­hen. Sie bauen sich ein Tannenhaus, legen sich auf die Zuggleise und zie­hen durch die Stadt. Sie haben sich. Doch als Cherry allein zu ihrer Karateprüfung geht, pas­siert das Unvorstellbare, das das Leben von Alice ver­än­dern wird. Meine Meinung Heute Morgen habe ich »Love Alice« fer­tig­ge­le­sen und war erst­mal ziem­lich scho­ckiert. Ich bin gerade drauf und dran, von hin­ten anzu­fan­gen und alles über das Ende zu erzäh­len. Ich war am Anfang etwas skep­tisch, als…

  • Mystery Blogger Award
    Kreative Challenges

    Mystery Blogger Award

    Es ist soweit! Nach gefühl­ten Jahrhunderten schaffe ich es end­lich, diese Sache mit dem Mystery Blogger Award anzu­pa­cken! Ich wurde von der wun­der­vol­len phan­tas­ti­sche­bue­cher­welt nomi­niert, und das (wie gesagt) vor einer Ewigkeit. Die Regeln: Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog. Platziere das Award Logo oder Bild in Deinen Post. Danke der Person, die Dich nomi­niert hat und ver­linke ihren Blog in Deinem Post. Erzähle Deinen Lesern 3 Dinge von Dir selbst. Beantworte die Fragen des Nominierenden. Nominiere selbst 10 – 20 Blogger. Frage Deine Nominierten 5 ori­gi­nelle Fragen Deiner Wahl. Teile 5 Links zu Deinen bes­ten Blogposts. Benachrichtige Deine Nominierten, indem Du in Ihrem Blog kom­men­tierst. Ich werde ver­su­chen, alle…

  • Der neue Primark im PEP
    Mein persönliches Chaos

    Holy Primark… nicht.

    In München gibt es ein Einkaufszentrum namens PEP. Wer es genauer wis­sen möchte, in Neuperlach. Das waren jetzt keine lebens­ver­än­dern­den Informationen, die ihr auch über goog­len hät­tet her­aus­fin­den kön­nen. Ich habs jetzt mal als Einstieg benutzt. Hoch lebe die Kreativität! Ich wollte gerade schrei­ben, dass das PEP ein ver­gleichs­weise recht klei­nes Einkaufszentrum ist, dann hab ich aber gese­hen, dass es das größte Münchens ist. Uuuups… Im Erdgeschoss gibt es vor allem ESSEN, ansons­ten Klamottenläden. Im ers­ten Stock gibt es dann noch mehr Klamotten, Fachläden für Zeug wie Make‐ Up und Schuhe, einen DM und einen Hugendubel. Jetzt seid ihr bestimmt noch ein biss­chen schlauer als gerade eben. Jajaa, ich komm…