• Bewölkter Nachthimmel
    Abtauchen

    Mensch unter Menschen

    Die Luft brennt in mei­ner Nase. Es ist noch nicht Nacht, aber im Himmel schon. Die Straßenlaternen sind hell. Die Luft streicht über unsere Haut, über mein Gesicht und die Kopfhaut, über meine Hände. Der Wind ver­sucht, in meine Ärmel …

  • offenes Buch, Stifte und Sticky Tabs
    Buch-Entropie

    In Bücher schreiben: Der ganze Senf dazu

    Ich habe etwas her­aus­ge­fun­den. Und zwar, dass es nicht nur sehr hilf­reich ist, in seine Bücher rein­zu­schrei­ben, son­dern außer­dem ziem­lich Spaß macht. Mit rein­schrei­ben meine ich alles Mögliche. Textstellen kom­men­tie­ren, unter­strei­chen, (durch­strei­chen (weil why the fuck eigent­lich nicht)) ein­krin­geln, Sternchen …

  • Abtauchen

    Tuk Tuk

    Der kleine Mann mit der Brille erin­nert mich an irgend­je­man­den. Er lächelt nicht, er spricht nicht, und seine Brille ist viel zu groß für sein Gesicht, aber ich komme nicht drauf, wem er so ähn­lich sieht. Könnte daran lie­gen, dass …

  • Bücher auf weißem Holz
    Rezensionen

    Dumplin | Julie Murphy

    Ich habe Dumplin‘ gele­sen, also, ein biss­chen zumin­dest, und es ist mir völ­lig egal, ob mich das qua­li­fi­ziert, mei­nen Senf dazu­zu­ge­ben. Ich bin bis Seite 88 gekom­men, und ich bin stolz auf mich, dass ich es so lange aus­ge­hal­ten habe, …

  • Bilder an der Wand
    Mein persönliches Chaos

    Was der Fußboden sieht

    Fußböden sind unter­be­wer­tet. Das habe ich her­aus­ge­fun­den. Ich habe mich auf den Fußboden gelegt. Ich glaube, weil ich auf­ge­wacht bin und der ganze Tag von Anfang an so komisch war und ich so viele Sachen hatte, die ich machen müsste, …

  • Ein Notizbuch, ein Zettelblock, Post-Its und ein Kuli gestapelt auf einem offenen Laptop
    Mein persönliches Chaos,  Schreiben

    Quarantäne-Fun Facts

    Also, Menschen, jetzt sit­zen wir zuhause. Fantastisch. Das bedeu­tet viel Zeit. Zeit zum Lesen, Schreiben, Schlafen, Zeichnen, Prokrastinieren, Rumsitzen, Rumliegen, Essen… was auch immer. Und ich habe wirk­lich keine Ahnung, warum ich die­sen Blogbeitrag hier schreibe oder wel­ches Ziel ich …